Im Mittelalter dachte man, die Erde sei eine Scheibe?

Dass die Erde eine Kugel ist weiß heutzutage natürlich jeder (jetzt mal abgesehen von den paar Flachpfeifen bei YouTube, Social Media und co), doch seit wann ist das wirklich so?

Noch immer sehr verbreitet ist nämlich der Irrglaube, dass die Menschen im Mittelalter nicht gewusst hätten, dass die Erde eine Kugel ist, und sich diese angeblich ganz klischeehaft wie eine Scheibe mit einem Deckel, an dem die Sterne kleben, vorstellten. Tatsächlich mag das zwar damals für einige Menschen, vor allem weniger gebildete, zugetroffen haben, aber so ziemlich jedem halbwegs gebildeten Menschen (nach damaligen Maßstäben) war auch im Mittelalter schon völlig klar, wie die Erde wirklich aussieht.

Um genau zu sein geht dieses Wissen sogar deutlich weiter zurück, denn bereits der griechische Philosoph Pythagoras (ca 570-510 v.u.Z.) sprach von einer kugelförmigen Erde, den Beweis trat dann etwas später Aristoteles (384-322 v.u.Z.) an, er erkannte damals, dass die Erde bei einer Mondfinsternis einen kreisrunden Schatten auf ihren Trabanten wirft.

Nicht viel später konnte dann mit Eratosthenes von Kyrene (ca 276-194 v.u.Z.) ein weiterer Grieche sogar schon den Umfang der Erde überraschend genau (für die damalige Zeit) ermitteln, er berechnete seiner Zeit einen Wert von etwa 41.750 km (geschätzter Wert, da die genaue Länge seiner benutzten Einheit, „Stadien“, heute nicht mehr bekannt ist), was nur geringfügig von dem tatsächlichen Wert (40.075 km am Äquator) abweicht.

(Anzeige)

Die Kugelform der Erde war also schon lange vor dem Mittelalter bekannt und auch die Behauptung, dass die Kirche diese Annahme als Ketzerei verfolgt habe, stimmt nicht wirklich, dies bezog sich vielmehr auf die Aussage, dass die Erde nicht der Mittelpunkt des Universums sei, worum es auch bei dem berühmten Prozess gegen Galileo Galilei ging.

Tatsächlich verbreitete sich die Geschichte, dass die Menschen im Mittelalter an eine flache Erde geglaubt hätten, erst viel später ab etwa der Renaissance, wo dann unter anderem Anhänger von Humanismus und Aufklärung dieses Gerücht verbreitetet haben sollen, um ihre eigenen Erkenntnisse und Theorien noch fortschrittlicher wirken zu lassen.

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen