Alle Corona-Viren der Welt in einer Cola-Dose?


In einem YouTube Video wird eine Vermutung angestellt, die auf den ersten Blick irgendwie unrealistisch erscheint:

Sämtliche Corona-Viren der Welt sollen angeblich in nur einer Cola-Dose Platz finden!

Doch es wird sich zeigen, dass diese Annahme gar nicht so unrealistisch ist, wie es zunächst erscheinen mag, um genau zu sein würde nämlich sogar noch sehr viel weniger Platz reichen, aber dazu später mehr.


In besagtem Video des YouTube Kanals Numberphile (übrigens allgemein ein empfehlenswerter Kanal, zumindest wenn man Englisch versteht und sich etwas für Mathematik interessiert) wurde jedenfalls nun zunächst einmal eine sogenannte „Fermi-Schätzung“ verwendet um die ungefähre Anzahl aller Corona-Viren auf der Erde zu erhalten.

Als Grundlage für die Berechnung nahm man also die ungefähre Zahl aller weltweit zeitgleich infizierten Personen und multiplizierte diese im Grunde „einfach“ mit der durchschnittlichen Anzahl der Viren, die so jemand in sich trägt. Da natürlich nicht überall auf der Welt ausreichend getestet wird, gut ein Drittel der Infektionen (geschätzt, da in diesen Fällen meist nicht erkannt) ohne Symptome verlaufen etc, war es natürlich kaum möglich eine genaue Zahl der Infizierten zu erhalten, weshalb hierbei mit Hilfe statistischer Methoden sehr großzügig geschätzt und letztlich eine Menge von etwa 3 Millionen Neuinfizierten pro Tag angenommen wurde.

Corona-Viren auf der ganzen Welt: ca 200.000.000.000.000.000

Bei einer durchschnittlichen Dauer der Erkrankung von etwa 12-15 Tagen, bei der die Erkrankten im Peak nach ca 6 Tagen mit durchschnittlich 10^9 bis 10^11 die meisten Viren in sich tragen, kam man letztlich auf eine ungefähre Gesamtzahl an Corona-Viren von 200 Billiarden (200.000.000.000.000.000 oder 2*10^17 bzw 200 Quadrillionen im englischsprachigen System).

Das mag sich zwar zunächst nach einer unglaublich großen Zahl anhören (entspricht grob der geschätzten Zahl aller Sandkörner auf der Erde), allerdings muss man da auch bedenken wie klein diese Viren sind, sie dringen schließlich in die Zellkerne der Wirte ein um diese „umzuprogrammieren“ und sich damit selbst zu reproduzieren, sie sind also wirklich extrem klein.

Ein Corona-Virus hat einen ungefähren Durchmesser von nur 80-120 nm (1nm = 1 Nanometer entspricht einem milliardstel Meter), wodurch all diese Viren, dicht zusammen gedrängt, sogar nur einem Volumen von etwa 120,6 ml entsprächen, womit man also eine Cola-Dose nicht einmal zur Hälfte füllen könnte. Da man aber auch die Hohlräume zwischen den sphärischen Viren mit einberechnen muss, käme man dann insgesamt auf etwa 160ml, was in einer Cola-Dose aber noch immer nicht ganz bis zur Hälfte reichen würde.

Das hilft nun zwar auch nicht wirklich, schließlich können wir schlecht jemandem eine Cola-Dose in die Hand drücken und sagen „So, sammel‘ den Sch… mal ein!“, aber doch interessant, was scheinbar lächerliche 120 Milliliter so alles anrichten können.


Und selbst diese 120 ml wären im übrigen ja nun nicht einmal „maximal komprimiert“, sondern einfach nur „dicht gedrängt“, theoretisch würde sogar unser ganzer Planet in ein winziges Kügelchen mit einem Radius von nur 8,8mm passen, das wäre nämlich der Radius des Ereignishorizonts eines schwarzen Lochs mit der Masse der Erde (Schwarzschildradius).

Das zeigt unter anderem auch, wie wenig von dem, was wir allgemein so als „Materie“ verstehen, überhaupt tatsächlich Raum einnimmt, auch wenn sich zum Beispiel ein Stein ziemlich hart und schwer anfühlen mag, so besteht er doch fast ausschließlich aus leerem Raum, hätte ein Atom etwa die Größe eines Sportstadions, so wäre der Atomkern gerade einmal das Äquivalent eines Reiskorns im Mittelpunkt, auf den äußeren Tribünen kreisen dann noch ein paar (wiederum viel kleinere) Elektronen herum (bzw ist es genau genommen eine Aufenthaltswahrscheinlichkeit, sie umkreisen den Kern nicht wirklich) und der ganze Rest ist einfach nur leerer Raum.

Das ganze Video: Alle Corona-Viren der Welt in einer Cola-Dose


Beiträge zum Thema: Corona

  • USA sucks? Globales Image auf Rekord-Tief!
    Das amerikanische "Pew Research Center" erstellt seit nunmehr fast 20 Jahren regelmäßig Studien über das Image der USA im Ausland, und das war in den meisten der 13 untersuchten Länder nie zuvor (...
  • Mark Zuckerberg ist tot
    Mark Zuckerberg, der Gründer von Facebook, war, wie nun bekannt wurde, bereits vergangene Woche positiv auf das Corona-Virus getestet worden und erlag nun in seinem Haus in Kalifornien der Infektion,...
  • Adrenochrom: QAnon, Xavier Naidoo, Donald Trump und die gefolterten Kinder
    Die Adrenochrom Verschwörung, davon hört und liest man in letzter Zeit immer wieder in diversen Medien, oft im Zusammenhang mit Xavier Naidoo, Donald Trump und angeblich gefolterten Kindern - doch w...
  • Die Corona-Verschwörung(en)?!
    Mal ein etwas anderes Thema als sonst hier gewohnt, aber man kommt ja sowieso quasi nicht mehr darum herum wenn man auch nur gelegentlich mal eine News-Seite aufruft, YouTube oder soziale Medien nutzt...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen