Mel Gibson: Geständnis um Haft zu entgehen

Mel Gibson hat Medienberichten zufolge nicht vor die Vorwürfe, Gewalt gegen seine Ex-Freundin Oksana Grigorieva angewandt zu haben, bei der kommenden Gerichtsverhandlung abzustreiten. Das geschieht aber nicht etwa einfach aus gutem Willen, sondern soll einen Deal mit der Staatsanwaltschaft ermöglichen, welcher Gibson eine Haftstrafe ersparen würde.

Mel Gibson:

Gibson wird vorgeworfen im Januar vergangenen Jahres in seinem Haus in Malibu seine damalige Lebensgefährtin Oksana Grigorieva tätlich angegriffen zu haben. Grigorieva und Gibson haben eine gemeinsame, einjährige Tochter, Lucia, und deren Wohl, sowie das seiner anderen Kinder sollen ihn seinem Anwalt zufolge dazu bewogen haben einen Deal anzustreben, der das Verfahren schnellstmöglich beendet.

Weniger Glück hatte da übrigens Lindsay Lohan, deren Anwalt soll nämlich auch versucht haben, bezüglich der aktuellen Diebstahlsvorwürfe, einen Deal mit dem Gericht auszuhandeln, dabei jedoch nicht erfolgreich gewesen sein.

Kommentar verfassen

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen