Icarus: Entferntester Stern entdeckt


Wissenschaftler haben Nature zufolge mit Hilfe des Hubble Weltraumteleskops den am weitesten von der Erde entfernten Stern entdeckt, der „Icarus“ getaufte Stern LS1 (Lensed Star 1) befindet sich in einer Spiralgalaxie und ist etwa 9,3 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt, über 100 mal weiter als der bisher entfernteste uns bekannte Stern. Damit gibt der blaue Überriese, der mehr als doppelt so heiß wie unsere Sonne sein soll, den Forschern nun eine Möglichkeit, um 9,3 Milliarden Jahre in die Vergangenheit zu sehen, bis ins erste Drittel nach dem Urknall.


Die Wissenschaftler um den Astronomen Patrick L. Kelly hoffen damit nun neue Erkenntnisse über die Anfangszeit des Universums und die Entstehung der ersten Sterne zu erlangen. Den Stern konnte man dabei übrigens überhaupt erst entdecken, da sich zwischen ihm und der Erde ein Galaxienhaufen befand, welcher als Gravitationslinse fungierte und somit das Licht von Icarus um ein über 2000-faches verstärkte.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen