Britney Spears: Sauerstoffkammer

Britney Spears will sich Gerüchten zufolge eine Sauerstoffkammer für ca 16000 Euro zulegen um ihre Stimme vor Schaden zu bewahren. Auf diese Idee soll sie nach dem Vorfall bei ihrem Konzert in Vancouver gekommen sein, bei dem sie wegen Rauchentwicklung die Bühne verließ.

Seit diesem Vorfall soll Britney Spears Berichten der britischen „Sun“ zufolge geradezu paranoid sein was das einatmen von möglicherweise nicht ganz sauberer Luft angeht. Und damit ist sie nicht einmal allein, unter anderem sollen auch Madonna, Michael Jackson und Mick Jagger eine solche Sauerstoffkammer ihr Eigen nennen.

Ihre Stimme „geschont“ hat Britney Spears übrigens auch bei ihrer „Circus“ Tour, indem sie fast ausschliesslich Playback „sang“.

Kommentar verfassen

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen