Britney Spears: Mitschuld an Mel Gibson’s Scheidung?

Gerüchten zufolge soll auch Britney Spears eine Rolle bei der Trennung von Mel Gibson und seiner Noch-Ehefrau Robyn gespielt haben. Wie es heisst habe dieser die Freundschaft ihres Mannes zu dem Popstar nämlich gar nicht gefallen.

Bild: © Erik Kabik / PRPhotos
Mel Gibson hatte Britney Spears seinerzeit angeblich auf sein Anwesen in Costa Rica eingeladen um dem Trubel um ihre Person zu entfliehen und war. Wie der britische Mirror berichtet glaube Robyn zwar nicht dass es mehr als Freundschaft zwischen den beiden gewesen sei, habe es aber schon „komisch“ gefunden dass ein über 50-jähriger mit jemand so jungem befreundet ist und wisse, was sich die Leute dabei denken könnten.

Hauptgrund für die Trennung wird aber immer noch Gibson’s Affäre mit der russischen Sängerin Oksana Pochepa sein, welche darin selbst übrigens mehr als nur eine Affäre sieht.

Mel Gibson und seine Frau Robyn hatten 1980 geheiratet, am vergangen Freitag reichte Robyn nun die Scheidung ein. Da es keinen Ehevertrag gibt steht Robyn laut amerikanischem Gesetz übrigens die Hälfte von Mel Gibson’s, auf ca 900 Millionen Dollar geschätzten, Vermögens zu.

Kommentar verfassen

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen