Avril Lavigne wehrt sich gegen Plagiatsvorwürfe


Bild:© David Gabber / PhotorazziAnklicken für volle GrösseWie kürzlich bereits berichtet wird Avril Lavigne derzeit von dem Gründer einer Band aus den 70ern verklagt weil sie bei ihrem Hit „Girlfriend“ angeblich bei ihm abgekupfert haben soll. Nachdem bereits Avril Lavigne’s Manager die Vorwürfe zurückgewiesen hatte meldet sie sich über ihre offizielle Webseite nun selbst zu Wort und nimmt zu den Vorwürfen Stellung.


Dort sagt sie, dass sie die Band und den Song nicht kennt und auch noch nie etwas davon gehört hat. Bis auf die 5 Worte im Titel „I Want To Be Your Boyfriend“ habe der Song musikalisch nichts mit „Girlfriend“, dem Song den sie selbst zusammen mit Luke Gottwald geschrieben hat, gemeinsam.

Desweiteren geht Avril Lavigne in ihrem Posting auf eine weitere Songwriterin ein, Chantal Kreviazuk, welche sie in einem Interview beschuldigt hatte einen Song von ihr gestohlen zu haben, den sie ihr vor einigen Jahren einmal geschickt hatte. Zwar gebe es auf ihrem neuen Album „The Best Damn Thing“ einen Song der zufällig den gleichen Titel hat, aber das sei auch schon alles was die beiden Songs miteinander gemein haben, Text und Melodie seinen völlig anders und auch die Aussage sei nicht einmal ähnlich.



Abgelegt unter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen