Rihanna hat Angst weiß zu werden

Bild: © Landmark / PRPhotos

Nachdem ihr Teint in letzter Zeit etwas heller geworden ist befürchtet Rihanna Berichten von contactmusic.com nun sie könnte „erbleichen“ und schlimmstenfalls wie Michael Jackson enden. Diese Entwicklung führe sie demnach auf ihre vielen Reisen, zu einem grossen Teil in Länder mit einem kühleren Klima als ihrer Heimat Barbados, zurück, welche auch die Lösung für ihr Problem sein soll – mit einem Urlaub in der Heimat will Rihanna nämlich ihrem „erblassten“ Teint wieder auf die Sprünge helfen.

Unters Messer legen wolle sie sich übrigens aus kosmetischen Gründen nie, einerseits weil sie sich vor den, mit einer Schönheitsoperation verbundenen Schmerzen und den möglichen Komplikationen fürchte, andererseits aber auch einfach weil es unnatürlich aussehe. „Wenn ich mit meinen Brüsten irgendwann mal unzufrieden bin, kaufe ich mir einfach einen guten BH!“, so Rihanna. Sie trainiere hart für einen möglichst perfekten Körper, störe sich aber auch nicht an Kritik, Leute, die an ihren Klamotten, ihrer Frisur oder woran auch immer etwas auszusetzen haben liessen sie kalt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen