Project Scarlett ist jetzt Xbox Series X


Bei den Game Awards 2020 enthüllte Microsoft überraschend seine neue Konsole, die bisher nur unter dem Namen „Project Scarlett“ bekannt war, die Xbox der nächsten Generation soll den Namen Xbox Series X tragen und die Xbox One X in Sachen Leistung um etwa das 4-fache übertreffen. Abgesehen davon hielt sich Microsoft bezüglich der technischen Daten der Xbox Series X allerdings noch relativ bedeckt, bekannt ist bisher, dass sie von einem 8-Kern Zen-2 Prozessor von AMD angetrieben wird, über eine schnelle SSD für kurze Ladezeiten verfügt und außerdem auch hardwareseitiges Raytracing unterstützen soll.

Grundsätzlich soll die Konsole zu bis zu 8k mit 60 FPS oder 4k mit bis zu 120 FPS fähig sein und außerdem neuere Fernseher mit der VRR (Variable Refresh Rate) Technik unterstützen. Rein äußerlich hat man sich diesmal offenbar eher an einem kleinen PC orientiert, auch wenn es heißt, dass man die Konsole auch problemlos auf die Seite legen kann, allgemein fällt das Design diesmal sehr schlicht aus, abgesehen von dem Ein-/Ausschalter, dem Schlitz des Slot-In Laufwerks und den Lüftungsschlitzen ist die Xbox Series X im Grunde einfach eine „kleine schwarze Kiste“, womit man sich bestimmt auch vom PS5 Design der Sony-Konkurrenz abheben möchte.

(Sponsored Links)

Bis man sich die Xbox Series X ins Wohnzimmer stellen kann muss man sich allerdings noch etwas gedulden, Microsoft kündigte an die Konsole zum Weihnachtsgeschäft 2020 auf den Markt bringen zu wollen, also voraussichtlich im vierten Quartel des kommenden Jahres.


Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen