Britney Spears: Kein Besuchsrecht mehr

Bild: © Erik Kabik / PRPhotos

Britney Spears hat auch das Besuchsrecht für ihre Kinder nun komplett verloren und darf diese Vorerst nicht einmal mehr unter Aufsicht sehen. Grund für diese Entscheidung des Gerichts sei dass Britney zu einer Anhörung am gestrigen Montag nicht erschienen sei, bzw mit 4-stündiger Verspätung erst auftauchte und dann nur kurz aus dem Auto ausstieg um nur wenig später vor den wartenden Paparazzi zurück zu ihrem Wagen zu fliehen.

Auf unbestimmte Zeit, zumindest aber wohl bis zur nächsten Verhandlung im April, hat damit Britney’s Ex-Mann Kevin Federline das alleinige Sorgerecht für den 2-jährigen Sean Preston und den 16-monatigen Jayden James.

Im Anschluss an die „Flucht“ vom Gerichtsgebäude soll Britney dann, nach einem Abstecher in eine Kirche, mit ihrem Paparazzo-Freund Adnan, ihrem ehemaligen Assistent Sam Lufti sowie einem dritten Mann zum Essen gegangen sein, wobei Britney laut Aussage einer Kellnerin auch drinnen ihre Sonnenbille nicht abgesetzt habe, sehr ruhig gewesen sei und „ausgelaugt“ gewirkt habe.

Kommentar verfassen

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen