Amy Winehouse: Badeverbot


Amy Winehouse hat in dem Resort auf der Karibikinsel St. Lucia, in dem sie momentan lebt während sie Tracks für ihr neues Album aufnimmt, ein „Swimmingpool Verbot“ bekommen, und zwar zu ihrer eigenen Sicherheit, denn sie war offenbar zuvor mehrfach völlig betrunken schwimmen gegangen.


Wie es heisst seien Mitarbeiter des Cotton Bay Resort um die Sicherheit der Sängerin besorgt gewesen, weshalb man das Verbot ausgesprochen habe. Amy Winehouse soll US-Medienberichten zufolge bereits mehrfach bewusstlos auf der Wiese neben dem Pool aufgefunden worden sein nachdem sie betrunken geschwommen sei und man habe befürchtet dass sie es irgendwann einmal nicht mehr rechtzeitig aus dem Wasser schafft.

Amy Winehouse MP3 Downloads:
Amazon.de Widgets



Abgelegt unter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen