American Music Awards: Black Eyed Peas sind die grossen Gewinner


Bild:© Chris Hatcher / PhotorazziAnklicken für volle GrösseBei den gestrigen American Music Awards, dem in den USA zweitwichtigsten Musikpreis nach den Grammys, gingen die Black Eyed Peas als die absoluten Gewinner hervor. Insgesamt gewannen sie drei der begehrten Trophäen. Sowohl in den Kategorien Rap / HipHop und Soul / R’n’B als auch in der Kategorie Bestes Album (für Monkey Business) wurden die Black Eyed Peas ausgezeichnet. Über jeweils 2 Awards konnten sich Kelly Clarkson, Mary J Blige, die Red Hot Chili Peppers sowie Rascal Flatts freuen.


Als Stargast trat überraschend Britney Spears auf, welche in einem knappen Kleid und mit neuer Frisur (nun wieder mit langen, blonden Haaren, nachdem sie erst kürzlich bei US-Talker David Letterman mit einer Kurzhaarfrisur zu sehen gewesen war) erschien und Mary J Blige den Preis als beste R’n’B Künstlerin überreichte.

Zu den Musicacts des Abends zählten unter anderem Beyonce Knowles, die Pussycat Dolls, Nelly Furtado und Gwen Stefani, welche die erste Single Wind it up von ihrem neuen Album The Sweet Escape vorstellte.

Bei den American Music Awards werden insgesamt 20 Preise in 8 Kategorien vergeben, über die Nominierungen entscheidet die amerikanische Musikindustrie auf Grundlage der Verkaufszahlen, die Gewinner werden dann in einer Umfrage unter 20.000 Musikfans ermittelt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.