Klage gegen Eminem zurückgewiesen


Lansing/USA (AP) Der amerikanische Rapper Eminem hat eine neuerliche Anklage wegen seiner Songtexte überstanden. Ein Berufungsgericht im US-Staat Michigan wies am Freitag die Klage eines ehemaligen Mitschülers des Sängers zurück. Deangelo Bailey hatte angeführt, Eminem habe mit dem Titel Brain Damage aus dem Album The Slim Shady LP von 1999 seine Privatsphäre verletzt.


Die drei Richter erklärten, der Text von Brain Damage werde von einem „vernünftigen Hörer“ nicht wörtlich verstanden. In dem Song beschreibt Eminem, wie er während der Schulzeit von Bailey schikaniert wurde. Dieser habe ihn verprügelt, gewürgt und seinen Kopf gegen eine Schultoilette geschlagen. Bailey räumte ein, Eminem, mit bürgerlichem Namen Marshall Mathers, gemobbt zu haben. Er habe ihn jedoch lediglich geschubst. Bereits im Jahr 2003 hatte ein Gericht Baileys Klage zurückgewiesen.

Quelle: yahoo.com



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen