Paris Hilton: Nicht schuld an Vandalismus

Paris Hilton streitet vehement ab, dass sie eine Party veranstaltet hat, welche dazu führte dass diverse Autos in ihrer Nachbarschaft beschädigt wurden, schliesslich sei ihre eigene Luxuskarosse ebenfalls betroffen.

Wie es heisst riefen Nachbarn in den Hollywood Hills in den frühen Morgenstunden des 12. Mai die Polizei um sich über Lärm zu beschweren, der von Paris Hilton’s Haus (wie sich später herausstellte handelte es sich eigentlich um das Haus ihres Freundes Doug Reinhardt) kam. Am kommenden Morgen mussten einige der Nachbarn dann feststellen dass ihre Autos zerkratzt und mit Eiern beworfen worden waren, worauf hin sie gleich Paris verdächtigten.

Paris Hilton ist nun offenbar sehr aufgebracht darüber, dass sie als Verantwortliche für den Vorfall angesehen wurde und erklärte „E! Online“ gegenüber dass sie auch nicht wegen dem Vorwurf des Vandalismus von der Polizei vernommen worden sei, sondern lediglich selbst als Opfer (auch ihr Auto wurde beschädigt) ihre Aussage gemacht hat.

Vielmehr hat Paris Hilton ihre eigene Theorie darüber, wer dafür verantwortlich ist, so soll nämlich eine Gruppe von Paparazzi vor dem Haus campiert haben und David Katzenberg, der Freund ihrer Schwester Nicky, welche direkt auf der anderen Strassenseite wohnt, sei auch durch deren Lärm aufgewacht.

Kommentar verfassen

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen