Paris Hilton kämpft um ihre Katze

Bild: © Tom Walck / PRPhotos

Paris Hilton versucht Momentan ihre Katze, die auf den Namen „Prada“ hört, wieder zurück zu bekommen nachdem sie sie vor 2 Wochen beim Tierarzt vergessen haben soll. Die Tierschutzorganisation „Kris Kelly Foundation“, welche die Katze an sich genommen hatte nachdem sie vom Tierarzt kontaktiert worden war, will sie nun nämlich nicht wieder an Paris herausgeben.

Wie es heisst habe man diverse Male versucht Paris zu kontaktieren, aber keiner ihrer Anrufe sei erwidert worden, daher sehe man es als klaren Fall von Aussetzung an. Es war übrigens genau diese Tierschutzorganisation von der Paris Hilton die Katze im Mai letzten Jahres bekommen hatte.

Dabei kann man Paris Hilton selbst möglicherweise nichtmal einen Vorwurf machen, wie sie selbst vor einiger Zeit verriet kümmert sie sich nämlich nicht selbst um all ihre Haustiere, sondern nur um die beiden Chihuahuas, da diese bei ihr leben, um die anderen Tiere, unter anderem ein Rottweiler, ein Frettchen und eine Ziege, kümmere sich ein Angestellter.

Weil sie ihre Chihuahuas mehr wie Mode-Accessoires als wie Haustiere behandele wurde Paris Hilton übrigens schon 2005 in einer Online-Umfrage zum „Worst Dog Owner of the Year“ (schlechtester Hundehalter des Jahres) gewählt.

Kommentar verfassen

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen