Lost: Sawyer sollte ein Geschäftsmann sein


Die Produzenten von Lost hatten den Charakter des James Sawyer
ursprünglich als einen „glatten“, Prada tragenden New Yorker Geschäftsmann
geplant. Sawyer-Darsteller Josh Holloway gefiel diese Rolle aber nicht so
besonders, also überredete er die Produzenten Sawyer zum „Bad Boy“ zu
machen.


Damit ist er schon der zweite Lost-Darsteller der die Produzenten dazu
brachte den eigenen Charakter noch einmal komplett zu verändern, auch
Dominic Monaghan hatte das geschafft, sein Charakter Charlie sollte anfangs
ein alternder Ex-Rockstar sein und wurde erst auf sein drängen hin zum
jetzigen Charakter umgeschrieben.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen