Jennifer Love Hewitt: Sorgerechtsstreit um Hund

Ein „Sorgerechtsstreit“ der besonderen Art tobt derzeit zwischen Schauspielerin Jennifer Love Hewitt (Ghost Whisperer) und ihrem Ex-Verlobten Ross McCall, die beiden hatten sich im vergangenen Monat getrennt und wollen nun beide ihren Boxer Mona behalten.

Bild: © David Gabber / PRPhotos
Dabei will Jennifer, wie eine anonyme Quelle den „New York Daily News“ verriet, sogar mit „Dirty Tricks“ arbeiten um den Hund behalten zu können, so wolle sie z.B. angeblich Mona’s Namen ändern, damit sie nicht mehr kommt wenn McCall sie ruft. Einen anderen Hund, ihren Spaniel Charlie, soll das paar übrigens mit Prozac (ein vor allem in den USA verbreitetes Antidepressivum) behandelt haben als dieser anfing sich ungewöhnlich zu verhalten.

Kommentar verfassen

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen