Jennifer Love Hewitt: Sorgerechtsstreit um Hund


Ein „Sorgerechtsstreit“ der besonderen Art tobt derzeit zwischen Schauspielerin Jennifer Love Hewitt (Ghost Whisperer) und ihrem Ex-Verlobten Ross McCall, die beiden hatten sich im vergangenen Monat getrennt und wollen nun beide ihren Boxer Mona behalten.


Bild: © David Gabber / PRPhotos
Dabei will Jennifer, wie eine anonyme Quelle den „New York Daily News“ verriet, sogar mit „Dirty Tricks“ arbeiten um den Hund behalten zu können, so wolle sie z.B. angeblich Mona’s Namen ändern, damit sie nicht mehr kommt wenn McCall sie ruft. Einen anderen Hund, ihren Spaniel Charlie, soll das paar übrigens mit Prozac (ein vor allem in den USA verbreitetes Antidepressivum) behandelt haben als dieser anfing sich ungewöhnlich zu verhalten.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen