Britney Spears will Kosten für einstweilige Verfügungen zurück


Britney Spears möchte die Kosten, die ihr entstanden sind um die einstweiligen Verfügungen gegen Ex-Manager Sam Lufti, Ex-Freund Adnan Ghalib und Anwalt Jon Eardley zu erwirken, erstattet bekommen.


Wie es heisst ist sie der Auffassung dass die betroffenen, also Lufti, Ghalib und Eardley, für die Kosten in Höhe von ca 300.000 Dollar aufkommen sollten.

Letzten Monat hatte Britney Spears einstweilige Verfügungnen erwirkt, die es Lufti, Ghalib und Eardley für die nächsten drei Jahre verbieten sich ihr auf weniger als 100 Yards (91,44 Meter) zu nähern. Ausserdem beantragten ihre Anwälte letzte Woche dass alle drei jeweils die Gerichtskosten in Höhe von 72.000 bis 130.000 Dollar zahlen sollen.

Gegen die einstweilige Verfügung hat Sam Lufti bereits Berufung eingelegt, über die Frage der Zahlung der Gerichtskosten wurde noch nicht entschieden.

Amazon.de Widgets



Abgelegt unter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen