Britney Spears: Erste Schritte Richtung Comeback


Bild:© Glenn Harris / PhotorazziAnklicken für volle GrösseHat Britney Spears bei dem vielen Tanztraining mit dem sie ihren Körper wieder in Form gebracht hat vielleicht andere Dinge vernachlässigt? Das wäre zumindest eine Erklärung dafür warum sie kürzlich einen Auftritt in einem Club in Los Angeles abgesagt hat, wie es heisst weil sie sich nicht genügend vorbereitet gefühlt habe.


Der Auftritt in dem Club „Forty Deuce“ hätte einen ersten Schritt zu ihrem geplanten Comeback darstellen können und laut dem Besitzer des Clubs waren die Proben auch durchaus sehr vielversprechend, Britney habe mit vier Backgroundtänzern auf der Bühne gestanden, dabei sehr heiss ausgesehen und drei Songs zum besten gegeben.

Nur kurze Zeit später fühlte sich Britney Spears aber andernorts offenbar besser vorbereitet, im House of Blues in San Diego zeigte sie sich nämlich überraschend auf der Bühne und performte 5 Songs, unter anderem ihren ersten Hit, „Baby One More Time“, zwar nicht live sondern Vollplayback, doch das störte die anwesenden Fans US-Medienberichten zufolge herzlich wenig. Britney’s Fans können nach diesem Auftritt, übrigens ihr erster Bühnenauftritt seit fast drei Jahren, also optimistisch sein dass aus dem, für dieses Jahr angekündigten, Comeback auch wirklich etwas wird.

Privat soll Britney Spears derweil eine neue Liebe in dem 26-jährigen Musiker Howie Day gefunden haben. Kennengelernt hatten sich die beiden in der Entzugsklinik, während Britney die Klinik allerdings schon vor kurzem wieder verlassen hat befindet sich Day zur Zeit noch immer dort in Therapie. Nichtsdestotrotz soll Britney aber derzeit überglücklich sein und blühe regelrecht auf wenn sie mit ihm spricht oder jemandem von ihm erzählt, das berichtete zumindest eine anonyme Quelle dem Life & Style Magazin.

Doch Britney Spears mag sich noch so sehr bemühen, wer unbedingt etwas negatives über sie berichten will, der findet auch etwas, bzw reimt sich irgendetwas zusammen. So werden z.B. in der aktuellen Ausgabe der in Touch Bilder von Britney, auf denen sie an den Nägeln kaut, ein paar Pommes isst oder einen Kaffee und eine Dose Red Bull trinkt, kommentiert mit „Nervosität, Heisshunger, Koffeinsucht“, angeblich eine „Frust-Attacke“ weil ihre ehemals gute Freundin Paris Hilton mit ihrem Ex Kevin Federline geflirtet haben soll. So kann man es natürlich auch sehen, jedoch wer würde schon bei einem normalen (bzw. nicht-prominenten) Menschen gleich eine „Frust-Attacke“ oder ähnliches vermuten nur weil dieser Pommes isst und Kaffee trinkt?



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen