Geister, Dämonen und co auf TikTok: Fake-Grusel als Geschäftsmodell


Man muss nicht einmal groß auf TikTok unterwegs sein (bin ich selbst ja auch nicht) um zu erkennen, dass man dort in letzter Zeit immer mehr Videos findet, in denen die Nutzer angeblich irgendwelche Geister, Dämonen oder sonstige „übernatürliche“ Vorkommnisse gefilmt haben wollen (bzw man z.B. gerne auch angeblich den Slenderman, Siren-Head oder andere fiktive Gestalten gefilmt hat oder ähnliches), denn auch auf YouTube finden sich diese Videos in der Regel nur kurz darauf wieder, oft in Compilations der Form „X gruselige TikTok Videos“ oder so ähnlich, gern natürlich mit dem Hinweis, dass man sie „nicht um 3 Uhr Nachts ansehen“ solle (was natürlich völliger Unsinn ist, das ist wie mit der „Geisterstunde“ früher und findet nur in den Köpfen der Leute statt, die hat sich wohl einfach mittlerweile um 3 Stunden nach hinten verschoben).


Auch wenn man davon ausgehen kann, dass sicher über 95% davon gefaked sind (und der Rest sich rational erklären lässt), erfreuen sich diese Videos bei den Zuschauern offenbar größter Beliebtheit, weshalb auch quasi jeder „TikTok-er“, der „was auf sich hält“ auf den Hype mit aufspringt und selbst so ein gestelltes Video macht.

Das wirklich „gruselige“ daran sind aber nicht die Videos selber, sondern vielmehr die Tatsache, dass das offenbar sehr viele Zuschauer nicht als Fakes erkennen, sieht man sich einmal die YouTube Kommentare zu solchen Videos an, so finden sich dort etliche, die das offenbar für bare Münze nehmen und teils sogar Leute, die dann behaupten, etwas ähnliches selbst schon erlebt zu haben (wobei auch da zugegeben sicher ein großer Teil nur auf Likes aus ist und das hoffentlich nicht wirklich glaubt, ist zwar irgendwie merkwürdig, aber vielen Usern scheinen selbst lächerliche Likes in YouTube Kommentaren sehr viel zu bedeuten, als wenn es nichts wichtigeres gäbe…).

Dabei ist es zum einen doch bei vielen dieser Videos sogar sehr einfach erkennbar, dass diese gar nicht echt sein können, abgesehen davon wäre es ja ein riesiger „Zufall“, wenn solche Dinge einfach mal immer genau dann passieren würden, wenn irgendwer mal wieder ein Video für TikTok (oder YouTube) aufnimmt, wären diese Dinge echt, dann müsste ja im Grunde wirklich jedem Menschen regelmäßig so etwas passieren (also damit es auch nur annähernd realistisch wäre, dass das so oft „zufällig“ aufgenommen wird).

Weshalb die Leute solche Videos machen ist dagegen schon wieder relativ verständlich, da es genügend Leute gibt, die sich die Videos ansehen und den Quatsch teils sogar glauben, bringt das natürlich ordentlich Views / Klicks, und wenn der Account / Channel monetarisiert ist bedeutet das eben auch bares Geld.

Also bloß nicht darauf hereinfallen, es gibt keine „Häufung übernatürlicher Vorfälle“ oder ähnliches, es gibt einfach nur viele Leute, die gemerkt haben, dass sich damit Geld machen lässt, mehr nicht. Aber wenn ihr euch lieber selbst ein Bild davon machen möchtet, hier mal eine kleine Playlist solcher YouTube-Compilations von „gruseligen“ TikTok Videos:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen