Teri Hatcher verteidigt ihr Buch


Desperate Housewives Star Teri Hatcher hat über ihr kommendes Buch Burnt Toast and Other Philosophies of Life (Verbrannter Toast und andere Lebensphilosophien) gesprochen, welches ihre Eltern als ein Beispiel dafür benutzt wie man sich selbst nicht behandeln sollte. Sie sagte dazu sie sei damit aufgewachsen von den Fehlern ihrer Familie zu lernen, betont aber dass das Buch nicht als eine Kritik an ihnen gedacht sei.


„Es erklärt wie man bessere Prioritäten setzt, wie man keine Angst davor hat was man will und wie man besser mit sich selbst umgeht. Wie man es vermeidet verbrannten Toast zu essen, was das ist, im metaphorischen Sinne, das ich meine Mutter tun sah. Ich war diejenige die alles richtete und für alles sorgte. Die Dinge in diesem Buch sind nicht dazu gedacht meine Eltern niederzumachen. Sie haben ihr bestes getan und sie lieben mich, aber sie sind bessere Grosseltern als sie Eltern waren.“, so Hatcher.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen