Paris Hilton gibt zu im Graff Fall gelogen zu haben


Paris Hilton hat zugegeben eine Geschichte über die ehemalige Freundin ihres Ex-Verlobten Paris Latsis, Zeta Graff erfunden und verbreitet zu haben. Graff hatte Paris Hilton letzten Sommer auf 10 Millionen Dollar verklagt weil diese Geschichten über angebliches kriminelles Verhalten ihrerseits erfunden und der New York Post erzählt haben sollte.


Nun soll Paris Hilton zumindest zugegeben haben dass sie der Presse eine unwahre Story zugespielt habe, welche besagte Graff hätte sie in einem Londoner Nachtclub angegriffen.



Abgelegt unter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen