Nina Hagen fühlt sich missverstanden


Rocksängerin Nina Hagen fühlt sich in Deutschland offenbar vollkommen missverstanden, der Zeitschrift Bunte sagte sie: „Der Name Nina Hagen wird in meinem Land nie genannt. Wenn über mich gesprochen wird, dann nur in miesester Art und Weise.“. Ausserdem versuche man ständig sie lächerlich zu machen.


Nina Hagen will demnächst nach Amerika auswandern, wo sie mit ihrem 14-jährigen Sohn Otis in Los Angeles leben wird, ihr Tochter, Schauspielerin Cosma Shiva Hagen, will aber in Berlin bleiben.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen