China verbannt die Simpsons aus der Prime Time


Die chinesische Regierung hat es den einheimischen Fernsehstationen verboten die US Zeichentrickserie The Simpsons in der Prime Time auszustrahlen. Ausserdem dürfen Pokemon und Mickey Mouse nicht mehr zwischen 17 und 20 Uhr gezeigt werden.


Damit will man angeblich die heimischen Cartoon-Studios „beschützen“, was bedeutet dass die ca 250 Millionen Kinder des Landes statt der Simpsons in Zukunft eine billige Eigenproduktion mit dem Titel The Monkey King vorgesetzt bekommen.

Neben diesen Sendungen wird erwartet dass in naher Zukunft auch die englische Show Teletubbies sowie der US-Import Blue’s Clues ein ähnliches Schicksal ereilen wird.

Gleichzeitig wurden die chinesischen Fernseh-Moderatoren angewiesen weniger englische Worte oder Phrasen zu benutzen, was aber noch lange nicht alles ist, so wird auch vor Kinofilmen nicht halt gemacht, Der Da Vinci Code sowie Fluch der Karibik 2 dürfen dort nicht gezeigt werden weil man sie für „unangemessen“ hält…



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen