Britney Spears: Vom Manager unter Drogen gesetzt?


Bild: © Erik Kabik / PRPhotos


Während Britney Spears weiterhin in der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie sitzt wurde mittlerweile eine einstweilige Verfügung gegen ihren Manager Sam Lufti erwirkt, die ihm jeglichen Kontakt zu ihr verbietet. Lufti soll nämlich angeblich zu einem nicht unerheblichen Teil mit Schuld an dem Zustand von Britney Spears sein, er soll Britney nämlich unter Drogen gesetzt haben, ihre Telefonleitung gekappt und die Batterien aus ihrem Handy genommen haben um sie (und ihre Finanzen) kontrollieren zu können.

Zudem soll Lufti angeblich bewusst dafür gesorgt haben dass die Paparazzi sie regelmässig vor die Linse bekamen, ihrer Mutter soll er sogar gedroht haben dass sie nicht versuchen solle ihn loszuwerden. Lufti selbst hat zu den Vorwürfen bisher noch nicht Stellung bezogen, Medienberichten zufolge erklärte er lediglich dass ihn die negativen Berichte über ihn nicht störten und dass es ihm „nur um Britney ginge“.



Abgelegt unter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen