Britney Spears ist nicht nett


… das sagt zumindest ihr ehemaliger Pool Boy Jon LaLanne kurz nachdem er von der Sängerin gefeuert wurde. Seiner Meinung nach habe sie ihn nur gefeuert weil er sich zu gut mit ihrem Ehemann verstanden habe, was er dem In Touch Weekly Magazin direkt nach seiner Entlassung auch brühwarm erzählte.


Angeblich habe er sich mit „Mr. Spears“ öfters über Musik unterhalten da er selbst auch Sänger in einer Band sei. Eines Tages sei Britney an den Pool gekommen und habe sich darüber aufgeregt dass Kevin mal wieder nichtstuend rumhing und ihn (LaLanne) so angesehen als ob sie ihn dafür verantwortlich machen würde, woraufhin er nur einen Tag später gefeuert wurde, ohne Grund wie er behauptet.

Wie LaLanne glaubt habe Britney ihn nur gefeuert weil er sich zu sehr mit ihrem Mann angefreundet habe den sie „an der kurzen Leine halten“ wolle. Ausserdem vermute er dass Britney Angst hatte Kevin würde mit ihm vielleicht über intime Dinge reden die er dann gleich der Presse erzählt. Aber so etwas würde er wie man sieht natürlich niemals tun… 😉



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen