Wildheit-Druide: Die besten Legendaries für die Katze | Feral Druid Legendary Guide | World of Warcraft


Feral / Wildheit Druide Legendary Guide

Dem Wildheits-Druiden stehen zwei nahezu gleichwertige Legendaries zur Verfügung, welche zudem beide in jedem Content-Bereich recht gut funktionieren, sie unterscheiden sich zwar geringfügig bezüglich Single-Target und AoE, aber der Unterschied zwischen Gelüst des Eliteraubtiers und Kreislauf aus Leben und Tod ist hier nur sehr gering.


Legendary-Stats: Crit / Mastery

Als Wildheits-Druide setzt ihr in der Regel voll auf Crit und Mastery, daher benötigt ihr für euer Legendary ein Schreiben des kritischen Treffers sowie ein Schreiben der Meisterschaft. Beide könnt ihr entweder im Auktionshaus erwerben oder sie euch vom Inschriftenkundler eures Vertrauens herstellen lassen.

Raid und M+, Single-Target: Gelüst des Eliteraubtiers

Das im Single-Target etwas stärkere Legendary Gelüst des Eliteraubtiers gibt dem Schaden eurer Fähigkeit Zerfetzen eine Chance von 4%, dass ihr Wilder Biss kostenlos einsetzen könnt und dieser seinen maximalen Schaden verursacht. Während dieses Legendary wie gesagt im Single-Target knapp vorne liegt ist es aber auch im AoE nicht zu verachten, da es natürlich auch entsprechend häufiger procct wenn ihr Zerfetzen auf mehreren Zielen aktiv habt. Wenn ihr euren Fokus mehr auf den Raid-Content legt wäre dies jedenfalls das Legendary, welches ihr als erstes herstellen solltet.

Slots:
Schulter oder Taille, Schulter aufgrund des Stat-Budgets etwas besser.

Drop:
Torghast, Turm der Verdammten, Die Oberen Ebenen, Ebene 3+


Raid und M+, AoE: Kreislauf aus Leben und Tod

Das Legendary Kreislauf aus Leben und Tod ist nicht nur im AoE ein klein wenig stärker, es hat zudem den Vorteil, dass es auch für alle anderen Specs von Nutzen ist, also optimal wenn ihr mehrere Specs aktiv spielt aber nicht das Gold habt, um für jeden das jeweils beste Legendary herzustellen.

Kreislauf aus Leben und Tod verkürzt einfach die Dauer euer DoTs um 25% und die eurer HoTs um 15%, der Schaden bzw die Heilung bleiben aber gleich, so dass ihr entsprechend in der gleichen Zeit 25% mehr Schaden pro DoT verursacht, gerade in Verbindung mit dem Talent Urzorn ist das im AoE sehr stark.

Slots:
Kopf oder Ring, während der Kopf dank des höheren Stat-Budgets zu bevorzugen wäre dürfte der Ring deutlich günstiger in der Herstellung sein.

Drop:
Schloss Nathria, Generäle der Steinlegion

Hier könnt ihr im Grunde auch einfach nach persönlichem Geschmack gehen, beide Legendaries liegen sehr nahe beieinander und so lange ihr nicht Hardcore-Progress oder hohe Mythic+ Keys („hoch“ im Sinne von 20 aufwärts) spielt werdet ihr mit keinem davon einen spürbaren Nachteil haben.

Siehe auch:
Shadowlands Legendary Guide Übersicht


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen