Susan Sideropoulos: Nackt in der Maxim


„Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ Star Susan Sideropoulos hat sich fast nackt für die März-Ausgabe des Männermagazins „Maxim“ ablichten lassen. Während sie dabei im Allgemeinen tiefe Einblicken gewähren liess wollte sie eines jedoch nicht zeigen, ein Tattoo auf ihrem Rücken, eine „Jugendsünde“ wie sie sagt.


Seit 2001 ist Susan Sideropoulos werktäglich in der RTL-Soap GZSZ zu sehen, moderierte eine Zeit lang die Chart-Show „Top of the Pops“ und trug zuletzt bei der Tanzshow „Let’s Dance“ den Sieg davon.



Abgelegt unter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen