No more Diddy?


Sean Combs a.k.a. Puff Daddy / P. Diddy / Diddy könnte bald gezwungen sein sich mal wieder einen neuen Künstlernamen zuzulegen, denn in Grossbritannien darf er sich ab sofort nicht mehr Diddy nennen. Er verlor dort nämlich einen Rechtsstreit mit einem Musiker der schon länger als er, seit 1992, unter diesem Namen auftritt. Ausserdem muss Combs umgerechnet ca 150.000? Schadensersatz zahlen.


Aber für jemanden der seinen Namen sowieso ständig ändert sollte einmal mehr oder weniger ja auch kein Problem mehr sein, nennt er sich halt Duddy, Doddy, Piddy oder wie auch immer 😉



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen