Hexenmeister: Die besten Pakte für Gebrechen / Zerstörung / Dämonologie


Auch wenn der Hexenmeister ein „Pure DD“ ist gibt es hier bezüglich der Pakte so einige Unterschiede zwischen den Specs, doch so viel sei im voraus schon einmal gesagt, es gibt zumindest einen Pakt, der für alle Specs zumindest sehr gut ist, man muss mit diesem also nicht befürchten, eine Spec nicht spielen zu können, weil man aufgrund seiner Mainspec den „falschen“ Pakt gewählt hat (ok, muss man sowieso nicht, „spielbar“ sind immer alle Pakte, aber es gibt ja durchaus teils große Unterschiede, auch wenn diese in der Regel erst ab einem gewissen spielerischen Niveau ins Gewicht fallen).


Kurz zusammengefasst:

Gebrechen: Kyrianer => Night Fae >> Venthyr >> Necrolords
Zerstörung: Night Fae > Kyrianer > Necrolords > Venthyr
Dämonologie: Necrolords > Night Fae > Kyrianer > Venthyr

Gebrechen / Affliction

Der Gebrechenshexer hat im Grunde die Wahl zwischen „ein paar DPS mehr“ und mehr Utility / einfacherer Spielweise, wenn es um die reinen DPS geht haben hier klar die Kyrianer die Nase vorn, gerade im Raid, im Mythic+ würde deren Fähigkeit Geißelnder Obolus zwar unter Umständen auch in mehr DPS resultieren, aber für einige die Spielweise sicher etwas stressiger machen, um hier alles aus dieser Fähigkeit herauszuholen muss man da nämlich darauf achten, dass Geißelnder Obolus immer dann auf einem Ziel ist, wenn es stirbt, und am besten noch, wenn man gerade alle Seelensplitter verbraucht hat. Im Raid dagegen ist die Fähigkeit deutlich einfacher zu managen, denn wenn das Ziel noch lebt wenn der DoT abläuft, so wird die Abklingzeit zurückgesetzt und man kann ihn sofort wieder casten, und dieser DoT zählt natürlich auch für Unheilvolle Euphorie.

Die Fähigkeit der Night Fae, Seelenfäule, ist dagegen speziell im Mythic+ deutlich einfacher zu nutzen, es ist ein starker AoE DoT mit 1 Minute CD, den man eben einfach immer wenn ready beim Pull einer größeren Mobgruppe einsetzt (die Fähigkeit trifft 4 Ziele, bei Gruppen mit weniger Mobs lohnt es sich daher imho nicht den CD zu verschwenden). Zusätzlich dazu bringt Seelenfäule noch ein bisschen zusätzliche Survivability, denn während Seelenfäule aktiv ist trifft Blutsauger alle Ziele, die davon betroffen sind, und kostet zudem kein Mana.

Während sowohl die Kyrianer als auch die Night Fae recht gute Soulbinds haben (wobei die Kyrianer auch hier knapp vorne liegen), haben die Night Fae noch eine weitere, und für mich zumindest, sehr wichtige Fähigkeit, nämlich die Seelengestalt, welche eine der imho größten Schwächen des Gebrechen-Hexers, bzw Hexers im Allgmeinen, beseitigt, das schwache Movement (Hexer haben ja als einzige Fähigkeit, die sie sich schneller bewegen lässt, Brennender Ansturm, welcher allerdings Lebenspunkte kostet und man zusätzlich auf einen Def-CD verzichten muss). Daher habe ich mich für meinen Hexer auch für die Night Fae entschieden, auch wenn sie eigentlich „nur“ auf Platz 2 liegen beim Affli, aber ich spiele ja auch schon mal Destru und da sind sie Nummer 1 🙂

Zerstörung / Destruction

Beim Zerstörungs-Hexer ist die Wahl relativ einfach, wenn man sowohl Raid als auch Mythic+ spielen möchte, denn es gibt nur einen Pakt, der in beiden Bereichen glänzen kann, die Night Fae. Als „Nur-Raider“ wären auch die Necrolords noch eine Option, die hier nur geringfügig hinter den Night Fae liegen (dafür aber im M+ eher schlecht abschneiden).

Allgemein sind die Soulbinds der Night Fae die stärksten für den Destru, ihre Klassenfähigkeit Seelenfäule ist ebenfalls sehr stark (und verliert hier auch nicht gegen die Fähigkeit der Kyrianer, da der Destru nicht so sehr von einem zusätzlichen DoT profitiert wie der Affli) und wie bei jeder Hexer-Spec ist natürlich auch die zusätzliche Movability durch die Seelengestalt nicht zu verachten.

Klare Nummer 1 hier für mich also die Night Fae, wobei, wie gesagt, die Necrolords für Nur-Raider durchaus eine Alternative darstellen, das gleiche gilt übrigens für Spieler, die nur M+ spielen, bei den Kyrianern, die sind zwar im Raid etwas schwächer, dafür aber im Mythic+ sogar knapp am stärksten, nur die Venthyr sind quasi in jeder Hinsicht das Schlusslicht, soll nicht heißen, dass sie unspielbar wären (und der Style passt ja imho durchaus ganz gut zu einem Hexer), aber wenn man das bestmögliche aus seinem Char herausholen möchte sollte man eher die Finger von ihnen lassen.

Dämonologie / Demonology

Für den Dämonologie-Hexer hängt die Wahl des Paktes imho vor allem davon ab, ob man auch die anderen Specs gerne spielt und ggf häufiger switchen möchte, denn die beste Wahl wären hier eigentlich die Necrolords, welche vor allem im Raid die klare Nummer 1 wären. Die Night Fae allerdings sind einerseits im Mythic+ Content mit den Necrolords mindestens gleichauf (wenn nicht sogar etwas besser) aber auch im Raid nun nicht so viel schlechter, als „nicht Top 200 Spieler“ wird der Unterschied wohl eher nicht ins Gewicht fallen.


Wenn ihr also explizit nur Dämo spielt, so wären eindeutig die Necrolords der Pakt der Wahl, wollt ihr aber auch gelegentlich mal andere Specs spielen bzw ggf sogar je nach Boss wechseln, so würde ich eher zu den Night Fae raten, denn diese sind auch für den Dämo nicht wirklich weit hinter den Necrolords, dafür aber auch bei den anderen beiden Specs oben mit dabei, von der zusätzlichen Movability durch die Seelengestalt mal ganz abgesehen.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen