Apophis – Asteroid auf Kollisionskurs mit der Erde?

Apophis – so heißt nicht nur ein alter ägyptischer Gott (und ein etwas metrosexuell anmutender Goa’uld in Stargate SG-1, nach welchem von beiden der Asteroid benannt wurde ist mir leider nicht bekannt, vermutlich aber eher nach ersterem^^) sondern das ist auch der Name des Asteroiden, der theoretisch einmal mit der größten Explosion, die die Menschheit je erlebt hat, auf der Erde einschlagen könnte.

Zunächst einmal: Keine Sorge, die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Fall eintritt, ist nur sehr gering, und selbst falls es passieren sollte hätten wir noch gut 15 Jahre Zeit uns vorzubereiten bis sich Apophis das nächste mal überhaupt entsprechend gefährlich der Erde annähert.

Apophis ist ein Asteroid, der 2004 von Roy Tucker, David J. Tholen und Fabrizio Bernardi von der University of Hawaii entdeckt wurde und einen Durchmesser von ca 300 Metern hat. Schätzungen zufolge wird Apophis im Jahr 2029 die Bahn der Erde kreuzen und wahrscheinlich knapp außerhalb des Orbits unserer geostationären Satelliten vorbeifliegen, lange Zeit rechnete man dabei noch mit einer Wahrscheinlichkeit eines Einschlages zwischen 1% und 3%, doch mittlerweile ist man sich recht sicher, dass er wirklich nur vorbeifliegen wird. Da man aber nicht zu 100% sagen kann, wie sich ggf die Erdanziehung bei diesem Vorbeiflug auf Apophis‘ Bahn auswirken könnte, sieht es bei seiner nächsten Annäherung im Jahr 2036 schon etwas anders aus, da schätzt man die Einschlagswahrscheinlichkeit aktuell auf ca 1:45.000. Für detailliertere Informationen zu Apophis siehe auch hier.

Was passiert, falls Apophis wirklich auf die Erde stürzt?

Im Falle eines Einschlages würde Apophis eine Energie freisetzen, die ca 900 Megatonnen TNT, in etwa das 18 bis 20-fache der stärksten je auf der Erde gezündeten Bombe (die als „Zar Bombe“ bezeichnete Wasserstoffbombe, die am 30. Oktober 1961 von der damaligen Sowjetunion getestet wurde), vergleichbar wäre die Energiefreisetzung auch ungefähr mit einem Erdbeben der Stärke 8,0. Dementsprechend verheerend wären die Folgen eines solchen Einschlages, je nach der genauen Zusammensetzung des Asteroiden und dem Einschlagwinkel und Ort könnte Experten zufolge alles in einem Gebiet mit einem Durchmesser von bis zu 500km zerstört werden, bei einem Einschlag im Meer wären die direkten Folgen zwar nicht so gewaltig, jedoch die indirekten durch die entstehenden Flutwellen könnten die eines Einschlages auf dem Festland sogar noch überschreiten, je nach Entfernung zur jeweiligen Küste könnten dadurch Flutwellen mit einer Höhe zwischen 30 und 100 Metern bevorstehen. Zudem würden natürlich bei einem Aufschlag auf dem Festland gewaltige Mengen Staub in die Atmosphäre geschleudert, was unter Umständen auch spürbare Auswirkungen auf das globale Klima haben könnte.

Um eine völlige Zerstörung der Erde, bzw die Vernichtung allen Lebens auf unserem Planeten, müssen wir uns bei Apophis übrigens keine Gedanken machen, es ist nicht das Ende der Welt, Apophis ist dafür schlichtweg viel zu klein. Um globale Auswirkungen zu haben müsste so ein Einschlag ca 100 Mal mehr Energie freisetzen, zum Vergleich, der Asteroid (oder Komet, da ist man sich noch nicht sicher), der vor 66 Millionen Jahren in Chicxulub nahe Yucatan einschlug und wahrscheinlich das Ende der Dinosaurier einläutete, hatte wahrscheinlich einen Durchmesser im Bereich von ca 10 bis 15 Kilometern.

Kommentar verfassen

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen