Stacy Ferguson

Steckbrief:

Name: Ferguson
Vorname: Stacy Ann
Geburtstag: 27.03.1975
Geburtsort: Whittier, Kalifornien
Eltern: Terri und Pat Ferguson

Biografie:

Stacy Ferguson (Stacy Ann Ferguson) wurde am 27. März 1975 in Whittier, Kalifornien geboren. Obwohl sie den meisten vor allem unter dem Namen Fergie als Sängerin der Hip-Hop Band The Black Eyed Peas bekannt ist, begann ihre Karriere jedoch als Schauspielerin. Stacy Ferguson war in jungen Jahren unter anderem in TV-Serien wie Mr. Belvedere oder Eine schrecklich nette Familie zu sehen und war ausserdem Synchronsprecherin für die Zeichentrickserie Charlie Brown.

Ihre Gesangskarriere startete Stacy Ferguson als Mitglied des Trios Wild Orchid, mit welchem sie zwar insgesamt 5 Singles und 2 Alben veröffentlichte, der grosse Erfolg aber ausblieb. 2003 übernahm Stacy Ferguson dann die Rolle der Backgroundsängerin bei den Black Eyed Peas. Dies war zwar ursprünglich nur als ein “Gastauftritt” geplant, jedoch überredeten sie Will.i.am, Apl De Ap und Taboo später ein festes Mitglied der Black Eyed Peas zu werden.

Seitdem wurden die Black Eyed Peas immer erfolgreicher und verkauften über 15 Millionen Platten, 2006 startete Stacy Ferguson zudem eine Solokarriere und veröffentlichte im Juli 2006 mit London Bridge ihre erste Solosingle.

Die Schauspielerei hat Stacy Ferguson aber auch nicht aufgegeben, im Juni 2006 war sie in ihrer ersten grossen Rolle in Wolfgang Petersens Poseidon zu sehen, zu dessen Soundtrack sie auch selbst 2 Tracks beisteuerte. Im kommenden Jahr wird sie ausserdem in einer Hauptrolle in dem Horrorfilm Grind House zu sehen sein.

Diskografie:

2006: The Dutchess (Album)
2006: London Bridge (Single)
2006: Pump it (Single, Black Eyed Peas)
2005: Monkey Business (Album, Black Eyed Peas)
2005: My Humps (Single, Black Eyed Peas)
2005: Don?t Lie (Single, Black Eyed Peas)
2005: Don?t Phunk with My Heart (Single, Black Eyed Peas)
2004: Hey Mama (Single, Black Eyed Peas)
2004: Let’s Get It Started (Single, Black Eyed Peas)
2003: Elephunk (Album, Black Eyed Peas)
2003: Shut Up (Single, Black Eyed Peas)
2003: Where Is The Love? (Single, Black Eyed Peas)

Filmografie:

2003: Rocket Power
2003: Be Cool
2006: Poseidon
2007: Grind House