Robert Pattinson

Zunächst in einer Nebenrolle der Harry Potter-Filme als Nachwuchsdarsteller bekannt geworden, gehört Robert Pattinson heute zu einem der Teenager-Idole, nachdem er als Hauptdarsteller in die Rolle des Edward Cullen in der Verfilmung der Bis(s)-Saga schlüpfte. Mit der Twilight-Reihe, so der Titel der Verfilmungen, schaffte er seinen großen Durchbruch und gehört seitdem zu einem der gefragtesten Mimen im Filmgeschäft.

Geboren wurde Robert Pattinson am 13. Mai 1986 in London als Sohn der Angestellten einer Modelagentur, Claire Pattinson, und dem Oltimer-Importeur Richard Pattinson. Daher begann er auch schon früh, mit 12 Jahren, sich als Model zu versuchen, was jedoch aufgrund mangelnder Aufträge allmählich wieder nachließ. Seine Ausbildung genoss der Jungstar, bevor er sich der Schauspielerei zuwand, an der Tower House School und der Harrodian School. Schon früh interessierte er sich für das Schauspiel und wurde Mitglied im Amateurtheater Barnes, wo er mit kleineren Rollen erste Bühnenerfahrungen sammelte. Eines der Stücke, bei denen er mitwirkte, war die Aufführung von Tess of the D’Urbervilles, bei welchem er von einem Schauspiel-Agenten entdeckt wurde und daraufhin sich mehr dem professionellen Theater widmete.

Im Jahre 2004 bekam Robert Pattinson seine erste Nebenrolle in der internationalen Fernseh-Filmproduktion „Die Nibelungen – Der Fluch des Drachen“ und kurz darauf in „Vanity Fair – Jahrmarkt der Eitelkeiten“. Internationale Aufmerksamkeit erlangte er insbesondere mit seiner Rolle als Cedric Diggory in der Verfilmung von „Harry Potter und der Feuerkelch“ 2005, woraufhin ihn die Times zum „British Star of Tomorrow“ gekürt hatte.

Der endgültige Durchbruch kam für Robert Pattinson im Jahre 2008 in der Bestsellerverfilmung „Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen“ der Autorin Stephenie Meyer, in der er die Hauptrolle des schönen Vampirs hatte. Damit wurde er von Heute auf Morgen zum Weltstar und mimte auch den großen Surrealisten Salvador Dalí in „Little Ashes“ und spielte in der britischen Komödie „How to Be – Das Leben ist kein Wunschkonzert“ mit.

Neben der Schauspielerei hat Robert Pattinson eine Vorliebe für die Musik, spielt Gitarre und Klavier und komponiert und singt seine eigenen Songs. So steuerte er beispielsweise auf dem Soundtrack des ersten Twilight-Films die beiden Songs „Never Think“ und „Let Me Sign“ bei.

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen