Rachael Leigh Cook

Rachael Leigh Cook wurde am 4. Oktober 1979 in Minneapolis, Minnesota geboren.

Schon im Alter von nur 10 Jahren arbeitete Rachael Leigh Cook als Model und war zudem in diversen Werbespots und einer Anti Drogen Kampagne zu sehen. Später bekam sie aber von ihrer Agentur auch Drehbücher zugeschickt, weshalb sie sich letztenendes dazu entschied Schauspielerin zu werden.

Zwar war Rachael Leigh Cook schon 1995 in The Baby-Sitters Club das erste mal in einem Film zu sehen, der Durchbruch gelang ihr allerdings erst 1999, ein Jahr nach ihrem High School Abschluss, an der Seite von Freddie Prince Jr mit der Komödie Eine wie keine.

Filmografie:

1995: Angriff der Schnullerbrigade (The Baby-Sitters Club)
1995: Tom und Huck (Tom and Huck)
1996: 26 Summer Street
1996: Carpool – Mit dem Gangster auf der Flucht (Carpool)
1997: Wer hat Angst vor Jackie O. (The House of Yes)
1997: True Women
1997: Defenders – Die Vergeltung (The Defenders: Payback)
1997: Der Achtzehnte Engel (The Eighteenth Angel)
1997: Missbraucht – Eine Mutter beichtet (Country Justice)
1998: Strike – Mädchen an die Macht! (Strike)
1998: Wachgeküßt (Living Out Loud)
1999: The Hi-Line
1999: Eine wie keine
1999: The Bumblebee Flies Anyway
2000: Get Carter – Die Wahrheit tut weh
2001: Startup
2001: Über kurz oder lang
2001: Texas Rangers
2001: Josie and the Pussycats
2003: Abgezockt!
2003: The Big Empty
2003: 11:14
2004: Sinners (Stateside)
2004: American Crime: Video Kills (American Crime)

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen