Christina Aguilera

Steckbrief:

Name: Aguilera
Vorname: Christina Maria
Geburtstag: 18.12.1980
Geburtsort: New York City

Biografie:

Christina Aguilera (Christina Maria Aguilera) wurde am 18 Dezember 1980 in New York City geboren. Aufgewachsen ist Christina Aguilera in Wexford, Pennsylvania, wo sie als Teenager regelmässig die Nationalhymne vor Spielen der heimischen Sportmannschaften sang. Aufgrund der Berufe ihrer Eltern, ihre Mutter war Leiterin eines Orchesters und ihr Vater bei der Navy, reiste Christina Aguilera in ihrer Kindheit sehr viel.

Bekannt wurde sie wie auch ihre Kollegen Britney Spears und Justin Timberlake dadurch dass sie den Disney Mickey Mouse Club moderierte. Ihre ersten musikalischen Erfolge feierte Christina Aguilera aber mit dem Titel Reflection, der Filmmusik zum Disney-Zeichentrick Mulan. 1999 erschien dann ihr erstes Album mit dem Titel Christina Aguilera und gleich die erste Single-Auskopplung Geniein a Bottle wurde ein grosser Erfolg.

Im folgenden Jahr veröffentlichte Christina Aguilera dann das Album Mi Reflejo, welches die spanische Versionm ihres Debütalbums darstellte. 2001 war sie dann sehr erfolgreich als sie zusammen mit Lil’ Kim, Mya, Pink und Missy Elliott den Patti-LaBelle Klassiker Lady Marmalade für den Musical-Film Moulin Rouge coverte. Ende des selben Jahres wurde dann auch das schon 1995 produzierte Album Just be Free veröffentlicht, allerdings gegen Christina Aguilera’s ausdrücklichen Wunsch.

Als Christina Aguilera dann 2002 mit Stripped ihr zweites (offizielles) englischsprachiges Album veröffentlichte vollzog sie mit dem sexy Video zur ersten Single-Auskopplung, Dirrty, auch gleich einen Imagewechsel. Das Video wurde 2005 vom Musiksender FHM Music TV zum Sexiest Video of all Times gewählt. Eine Gastrolle die man Christina Aguilera 2005 in der TV-Serie Die Simpsons anbot lehnte sie ab.

Christina Aguilera ist seit dem 19. November 2005 mit dem Musik-Manger Jordan Bratman verheiratet.

Noch in diesem Jahr soll ein neues Studioalbum von Christina Aguilera erscheinen, welches, wie sie bei den diesjährigen Grammy-Awards verlauten liess, den Titel Back to Basics tragen soll. Mit der Veröffentlichung dieses Albums ist im April 2006 zu rechnen.