Charlotte Engelhardt

Charlotte Engelhardt wurde am 11. Juli 1978 in der norwegischen Hauptstadt Oslo geboren als Tochter einer norwegischen Mutter und eines deutschen Vaters. Als Charlotte 14 Jahre alt war, siedelte die Familie über nach Deutschland, wo sie von nun an in Frankfurt am Main zur Schule ging. Später studierte sie Marketing und Betriebswirtschaftslehre.

Zwischen 2003 und 2004 gab sie für einige Monate bei RTL Nord die Wetterfee und zeigte sich im Nachrichten-Format „Guten Abend RTL“, nachdem sie bereits 2002 im RTL-Film „Ein Albtraum von 3 1/2 Kilo“ zu sehen gewesen war. Anfang 2005 wechselte Charlotte Engelhardt zu Pro7, um bei der Heimwerkersendung „Do it yourself S.O.S.“ die bisher alleinige Moderatorin und Dübel-Queen Sonya Kraus zu unterstützen.

Im selben Jahr noch zog sie sich für das renommierte Männermagazin Playboy aus und konnte ihre Popularität noch einmal steigern. Seit Herbst 2006 ist sie tätig als Botschafterin des eingetragenen Vereins Kinderlachen, der sich vor allem gegen die Verarmung von Kindern in Deutschland einsetzt. Bei der Promi-Show „Stars auf Eis“, ebenfalls auf Pro7, Ende 2006 belegte sie mit ihrem Partner den zweiten Platz.

Derzeit ist Charlotte Engelhardt regelmäßig in verschiedenen TV-Formaten auf Pro7 zu sehen: darunter finden sich die beiden Lifestyle-Magazine Avenzio und Sam sowie die Infotainment-Sendung Taff.