Catherine Zeta-Jones

Catherine Zeta-Jones:

Steckbrief:

Name: Catherine Zeta-Jones
Geburtstag: 25. September 1969
Geburtsort: Swansea, Wales

Biografie:

Schon als kleines Mädchen wusste Catherine Zeta-Jones wohin sie gehört, nach Hollywood, oder zumindest ins Showbusiness. Bereits im Alter von 15 Jahren zog sie von ihren Eltern fort nach London – um dort Karriere zu machen. Nach zahlreichen Musical- und Theaterauftritten zog es sie nach Frankreich, wo sie auch in einigen Produktionen namhafter Regisseure mitwirkte.

Nach ihrer Rückkehr nach England spielte sie kleinere Rollen im US-Fernsehen. Ihren endgültigen Durchbruch schaffte sie dann in Steven Spielbergs „Die Maske des Zorro“ an der Seite des damals bereits berühmten Antonio Banderas.

Seit diesem Film gehört sie zu Hollywoods Filmstar-Elite. Mit jährlich einem Blockbuster steht sie auf der Lohnliste der Hollywoodstars auf den obersten Plätzen. Catherine Zeta-Jones ist eine Selfmade-Schauspielerin, wie sie im Buche steht. Alles, was sie im Laufe ihres Lebens erreicht hat, hat sie sich selbst zu verdanken. Sie war weder angewiesen auf ein dickes Konto von den Eltern, noch hat sie Mühen gescheut um so weit nach oben zu gelangen. Catherine Zeta-Jones hat sich von ganz unten nach ganz weit oben gearbeitet.

Am 18. November 2000 heiratete Catherine Zeta-Jones ihren 25 Jahre älteren Schauspielkollegen Michael Douglas mit dem sie bis heute zusammen ist.

Filmografie:

1990: Scheherazade
1991: Out of the Blue
1991: The Darling Buds of May (TV-Serie)
1992: Christopher Columbus – Der Entdecker
1992: Die Abenteuer des jungen Indiana Jones – Die Wüstenteufel
1993: Und ewig schleichen die Erben
1994: The Cinder Path
1994: The Return of the Native
1995: Katharina die Große
1995: Gegen die Brandung
1996: Das Phantom
1996: Titanic
1998: Die Maske des Zorro
1999: Verlockende Falle
1999: Das Geisterschloss
2000: High Fidelity
2000: Traffic – Macht des Kartells
2001: America’s Sweethearts
2002: Chicago
2003: Sinbad – Der Herr der sieben Meere
2003: Ein (un)möglicher Härtefall
2004: Terminal
2004: Ocean’s Twelve
2005: Die Legende des Zorro
2007: Rezept zum Verlieben

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen