xXx – Triple X

Der Extremsportler Xander Cage (Vin Diesel) überschreitet bei seinen Aktionen auch gerne mal das Gesetz so dass sich mittlerweile ein stattliches Vorstrafenregister angesammelt hat. Nun steht er kurz davor ins Gefängnis zu wandern, was sich der NSA Agent Augustus Gibbons (Samuel L. Jackson) zu Nutzen macht und Cage zwangsrekrutiert indem er ihm die “Wahl” lässt ins Gefängnis zu gehen oder einen geheimen Auftrag für die US-Regierung zu erledigen und dafür sein Vorstrafenregister gelöscht zu bekommen.

Nachdem man ihn einem lebensgefährlichen Training unterzogen hat wird Cage auf eine tschechische Terrorgruppe angesetzt, welche die USA und Russland gegeneinander aufhetzen will…

Ähnlichkeiten zu der James Bond Reihe sind bei xXx – Triple X natürlich nicht von der Hand zu weisen, wobei xXx – Triple X jedoch mit einem Helden aufwartet, der so gar nichts von einem James Bond hat – Xander Cage ist ein eher rauer, ruppiger und ungehobelter Typ und macht den Job als Geheimagent nur widerwillig. xXx – Triple X setzt allgemein und auch ganz bewusst mehr auf Action und jugendliche Coolness als es bei den Bond-Filmen der Fall ist, schliesslich wollte man nicht einfach irgendeine Bond-Kopie produzieren.

Regie: Rob Cohen

Darsteller:
Vin Diesel
Asia Argento
Samuel L. Jackson

Spieldauer: 119 Minuten