Graue Schmiere Szenario (Weltuntergang)

Die sogenannte Graue Schmiere (engl.: Grey Goo) bezeichnet ein theoretisches Weltuntergangs-Szenario bei dem die ganze Welt von sich selbst replizierenden Naniten sozusagen „aufgefressen“ wird. Diese Theorie basiert darauf, dass Nanotechnologie immer fortschrittlicher wird und einige Menschen nun befürchten, es könnte irgendwann zu weit gehen und „Nanobots“ entwickelt werden, welche fähig sind sich selbst zu replizieren und dann außer Kontrolle geraten.

Eine Theorie beschreibt z.B. ein Szenario, bei dem solche Nanobots genutzt werden sollen, um die Folgen eines Ölunfalls zu bereinigen, wobei diese dann aber durch einen Programmierfehler nicht nur das Öl benutzen um sich zu replizieren, sondern sämtliche Kohlenstoff-basierten Materialien, statt nur der Kohlenwasserstoffe des Öls.

Dabei geht man davon aus, dass diese Nanobots einmal alle 1000 Sekunden eine Kopie von sich selbst erstellen können (und dafür natürlich vorhandene Materie benutzen müssten), das würde reichen, um innerhalb von nur ca 2 Tagen die Masse der ganzen Erde umzuwandeln, diese Masse an winzigen Robotern sähe dann am Ende wahrscheinlich wie eine graue Schmiere aus.

Eine ähnliche Bedrohung kennt der eine oder andere wahrscheinlich bereits aus der TV-Serie Stargate SG-1, wo die Welt (und die der Asgard) von den Replikatoren bedroht wird, welche zwar „nur“ Metalle benutzen um sich zu replizieren, dadurch aber auch nicht weniger gefährlich wären wenn man bedenkt, wofür Metalle alles verwendet werden.

Kommentar verfassen

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Diese Webseite benutzt Cookies um Ihnen das bestmögliche Browsingerlebnis zu bieten, ohne Cookies werden Ihnen ggf diverse Funktionen dieser Webseite nicht zur Verfügung stehen! Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen ohne Ihre Cookie-Einstellungen anzupassen oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen