Jennifer Connelly

Biografie: Jennifer Connelly

Jennifer Connelly (Jennifer Lynn Connelly) wurde am 12. Dezember 1970 in Catskill Mountains, New York geboren und ist in Brooklyn Heights aufgewachsen. Ein guter Freund der Familie, welcher in der Werbeindustrie tätig war, riet ihren Eltern einmal mit ihr zu einem Modelcasting zu gehen als sie 10 Jahre alt war. Daraufhin war sie in diversen Zeitungen, Magazinen und TV-Werbespots zu sehen. Ein Casting Director sah sie 1984 und machte sie mit Sergio Leone bekannt, welcher gerade nach einem jungen Mädchen für seinen Film Once Upon a Time in America suchte.

Ihre erste wirkliche Rolle in einem Film hatte sie 1985 in Dario Argento’s Phenomena. Zwischenzeitlich war sie dann in diversen Werbespots zu sehen. Nach ihrem Highschool Abschluss ging sie nach Yale, wechselte aber nach 2 Jahren nach Stanford. Nach diversen Rollen in kleineren Produktionen war sie 2001 an der Seite von Russell Crowe in A Beautiful Mind sowie 2003 in Hulk zu sehen.

Filmografie:

2007: The Blood Diamond
2006: The Berkeley Connection
2006: Little Children (Kathy Adamson)
2005: Dark Water (Dahlia)
2003: House of Sand and Fog (Kathy)
2003: Hulk (Betty Ross)
2001: A Beautiful Mind (Alicia Nash)
2000: The $treet (TV Serie, Catherine Miller)
2000: Pollock (Ruth Kligman)
2000: Requiem for a Dream (Marion Silver)
2000: Waking the Dead (Sarah Williams)
1998: Dark City (Emma Murdoch/Anna)
1997: Inventing the Abbotts (Eleanor Abbott)
1996: Far Harbor (Ellie)
1996: Mulholland Falls (Allison Pond)
1995: Higher Learning (Taryn)
1994: Of Love and Shadows (Irene)
1993: The Heart of Justice (Emma Burgess)
1991: The Rocketeer (Jenny Blake)
1991: Career Opportunities (Josie McClellan)
1990: The Hot Spot (Gloria Harper)
1988: Some Girls (Gabriella D’Arc)
1988: Étoile (Claire Hamilton/Natalie Horvath)
1986: Labyrinth (Sarah)
1985: Seven Minutes in Heaven (Natalie Becker)
1985: Phenomena (Jennifer Corvino)
1985: The Valley (Jennifer Corvino/Herself)
1984: Once Upon a Time in America (Young Deborah)