Freddie Prinze Jr.

Über der Kindheit des 1976 geborenen Schauspielers lag der
Schatten des Todes seines Vaters Freddie Prinze, der mit 22 Jahren
ums Leben gekommen ist. Er hatte durch seine Sitcom Chico And The
Man zu den populärsten jungen Komikern Amerikas gehört. Das
Trauma dieses Ereignisses begleitet Prinze jr. bis heute, ist aber
auch mitverantwortlich dafür, dass seine Fans in ihm eine reifere und
verletzliche Seele vermuten. Ein klares Plus, wenn man nicht nur
Herzen brechen, sondern dort auch dauerhaft wohnen will.

Doch nach den grandiosen Erfolgen von Filmen wie Ich weiß, was du
letzten Sommer getan hast oder Eine wie keine zählt er zu den
gefragtesten Schauspielern seiner Generation.

Seine Karriere vor der Kamera nahm mit dem Umzug nach Kalifornien
seinen Anfang. Nach seinem High-School-Abschluss im Jahre 1994
zog Prinze nach Los Angeles, wo er zunächst beim Fernsehen Arbeit
fand, so etwa in der ABC-Serie Too Soon for Jeff. Zwei Jahre später
feierte er bereits sein Kinodebüt im melancholischen Liebesdrama
Schatten einer Liebe an der Seite von Michelle Pfeiffer, in dem er mit
Claire Danes seinen ersten Filmkusss inszenierte.

Nach einem Gastauftritt in Mark Waters’ Sundance-Festival-Hit The
House Of Yes von 1997 gelang Prinze jr. noch im selben Jahr mit
seinem Part in Jim Gillespies Horror-Schocker Ich weiß, was du
letzten Sommer getan hast der internationale Durchbruch.

Seither spielte Prinze jr. unter anderem Hauptrollen in den Teenager-
Komödien Eine wie keine und Den einen oder keinen sowie Danny
Cannons Horror-Fortsetzung Ich weiß noch immer, was du letzten
Sommer getan hast. Claire Forlani und Heather Donahue, bekannt
aus Blair Witch Projekt, leisten Prinze jr. in der Komödie Boys, Girls &
A Kiss Gesellschaft, bei der nach Eine wie keine erneut Robert Iscove
Regie führen wird. Danach hat Prinze jr. bereits drei weitere
Projekte realisiert: die Komödie Hals über Kopf, in der sich Claire
Danes in ihn verliebt, obwohl sie ihn für einen Mörder hält, die
Romanze Summer Catch, in der sich eine reiche Weiße in einen armen
Afro-Amerikaner verliebt, und VIG, in dem Lauren Holly und Timothy
Dalton Prinzes Partner sind.

Freddie Prinze jr. ist ein Phänomen. Erst seit vier Jahren vor
Filmkameras tätig, ist der gut aussehende Prinze längst der Fürst
unter den jungen Herzensbrechern Hollywoods. Keiner seiner
Altersgenossen und Kollegen besetzt die Position des romantischen
Liebhabers, der cool und selbstbewusst, aber auch emotional und
verletzlich sein kann, derzeit überzeugender als der junge
Schauspieler, der die Generationslücke zu den Pitts, Depps und den
anderen gereiften Teen- und Twenstars Hollywoods mit
unwiderstehlichem Charme schließt.

Seine Popularität gerade bei weiblichen Fans demonstrierte er zuletzt
mit der Romanze Eine wie keine, die die Spitze der US-Kinocharts
erklomm, über 60 Millionen Dollar einspielte und auch in den
deutschen Kinos mit über 2,1 Millionen Zuschauern zu den
Erfolgsgeschichten des vergangenen Kinojahrs zählt. Die Chemie
zwischen Freddie Prinze jr. und seiner Kinoliebe Rachael Leigh Cook
schlug sich auch bei den MTV Movie Awards mit einer Nominierung als
Best On-Screen Duo nieder.

Die Anziehungskraft von Prinze ist die gebündelte Wirkung von
Charme, Talent und dem vermittelten Eindruck, zugänglich und
erreichbar zu sein. Schließlich ist der Frauenschwarm im Unterschied
etwa zum verheirateten Rivalen Ryan Phillippe noch Single und seine
Fans können sich schon aufgrund seiner Biographie sehr gut mit ihm
identifizieren.

Quelle: www.believe-it.de