Emily Procter

Emily Procter wurde am 08. Oktober 1968 in Raleigh, North Carolina geboren. Bekanntschaft mit der Welt des Fernsehens machte sie bereits während ihrer Studiums in Journalismus und Tanz an der East Carolina Universität als Wetterfee bei einem lokalen Fernsehsender. Nach ihrem Abschluss entschied sich Emily Procter nach Los Angeles zu ziehen, wo ihr Vater für zwie Jahre die Kosten für ihren Schauspielunterricht übernahm.

Sie hatte ihre Ausbildung an der Schauspielschule noch nicht abgeschlossen als sie bereits Rollen in Filmen wie Leaving Las Vegas oder Jerry Maguire bekam. Ihre erste Hauptrolle hatte Emily Procter dann 1998 in dem US TV-Film Breast Man an der Seite von David Schwimmer und Chris Cooper.

Den endgültigen Durchbruch aber schaffte Emily Procter 2002 mit ihrer Rolle der Calleigh Duquesne in der erfolgreichen TV-Serie CSI: Miami (mittlerweile die erfolgreichste TV-Serie weltweit).

Filmografie:

1995: Leaving Las Vegas
1995: Fast Company (TV-Film)
1996: Jerry Maguire
1996: Crosscut
1997: The Breast Man
1997: The Dukes of Hazzard: Reunion! (TV-Film)
1997: The Girl Gets Moe
1998: Family Plan
1999: Kingdom Come
1999: Guinevere
1999: Forever Fabulous
1999: Body Shots
1999: The Big Tease
2000: Submerged (TV-Film)
2000: The West Wing (11 Folgen; bis 2002)
2002: CSI: Miami
2005: Big Mama’s Haus 2